gr-Bildung-für-Alle_Wir-helfen-Kindern+J
  • Facebook Social Icon

Kinder  sind  die  Zukunft  eines jeden  Landes

KINDERHEIME MIT ZUGANG

ZU GRUNDSCHULEN

-  KINDER  -

DIE ZUKUNFT DER ENTWICKLUNGSLÄNDER

Kinder die durch Hunger leiden  -  Eltern können sie infolge Armut nicht ernähren, oder ihre Elterns sind an Aids gestorben.

HIER HELFEN WIR !

 

Hinder finden als Halbweisen oder Vollwaisen z.B. in einer Primarschule mit in separatem Gebäude Schulund und Unterkunft.
 

Oder sie werden in einer Slumschule Aaufnahme, wo sie nebst Schulbildung ein tägliches warmes Essen erhalten.

Ehemalige hoffnungslose Kinder erhalten so eine Lebens-Perspektive. Später ermöglicht ihnen die Schulbildung eine Berufslehre oder ein Studium. Damit sind sie in der Lage Berufe zu erlernen, und können eine Familie gründen und sie auch ernähren.

 

Dies ist die WICHTIGSTE LEBENSHILFE für Kinder in Entwicklungs- und Schwellenländern, denn sie führen zum Aufstieg in ein menschenwürdifes Dasein und zur Gestaltung eines Lebens mit Zukunft!



Hilfe für die Waisenkinder in Homa Bay/ West-Afrika

Wie können Kinder, deren Eltern sie nicht ernähren können, oder an Aids gestorben sind überleben? Dass allein in Kenia ca. 1,8 Millionen Waisenkinder leben ist eine erdrückende Tatsache und eine erschreckender Notstand in Kenia, einem afrikanischen Land mit einer Bevölkerung von ca. 53 Millionen .

 

Waisenkinder sind in ganz Afrika eine grosse Tragik. Sie müssen irgendwo Unterschlupf finden bei Verwandten, also bei Onkels und Tanten, und sie führen oft ein Leben am Rande der Gesellschaft, wo sich infolge der allgemeinen grossen Armut niemand um sie kümmert.

 

Durch Armut oder Tod ihrer Eltern, dem ständigem und schrecklichen Hunger werden sie auch oft kriminalisiert und die Gefahr der Diskriminierung ensteht für sie.

Die fehlende Möglichkeit einer Schulbildung und ihre öftere Verwaisung, verurteilt diese Kinder zu Ausgegrenzten einer Gesellschaft, die grossteils von in von Armut betroffenen Gegenden, oder in Slums und schlechter Ernährung leben.

Ständig hungernd und vielfach krank leben sie ohne jede Hilfe und sind oft gänzlich auf sich selber gestellt. Ihr Los ist dann meistens das Leben auf der Strasse, sie werden zu mittellosen Strassenkindern wo sie versuchen zu überleben. Sie werden aber auch oft durch illegale Arbeit und sexuell ausgenützt.

Hier können wir eingreifen durch eigene Errichtung von Kinderunterkünften mit angrenzenden Schulen, oder durch die Unterstützung wichtiger, bestehnder Hilfswerke wie; Slumschulen und Aidswaisen-Schulen, wo diese Kinder aufgefangen werden, mit z.B. einer warmer Mahlzeit pro Tag und einer Grundschulbildung und in der Zukunft mit Berufslehren und Weiterbildung.

So erhalten diese Hoffnungslosen und ständig Hungernden eine Lebensperspektive und eine Zukunft für ihr Leben.

GR-LOGO_St.Elizab-blau_klein.png

Bild oben: Symbolbild eines Merhzweckgebäudes.

Zukunfts-Projekt:Mehrzweckgebäude für die Beherbergung der Primary-Schüler und "Bildung für Alle"

Wir möchten in Homa Bay am Viktoria-See (West-Kenia) ein solches Gebäude errichten!

Gerade sind wir daran Bauland, das gerade Verschreibunsprozess unserer neuen kenianischen steuerbefreiten Organisation "TOP-HELP SCHWEIZ" steht, vorzubreiten für einen Neubau

Hilfe durch Kinderprojekte

 

Kinder und Jugendprojekte haben bei uns eine prioritäre Bedeutung. Sei es, dass wir bestehende Projekte unterstützen, oder aber neue ins Leben rufen.

Waisenhäuser, Kinderheime und Slum-Schulen;  all diese Einrichtungen haben eine sehr grosse Bedeutung für die Zukunft eines Landes.

Das zentrale Anliegen ist, dass Kinder in Lebensverhältnisse gelangen, wo die nötige Hygiene, ausreichende Nahrung und eine Grund-Schulbildung vorhanden sind. Wir unterstützen solche Projekte und besuchen die Hilfswerke mit Visiten direkt vor Ort.